Impressum
Currygitter PDF E-Mail

Ein Currygitter hat nichts mit Gewürzen zu tun.Das Currygitter
Unter einem Currygitter versteht man ein globales Gitternetz. Es bezeichnet ein Netz von diagonal verlaufenden Erdstrahlen, im Gegensatz zum Hartmanngitter, das die Erde horizontal umspannt. Der Name geht zurück auf Dr. Manfred Curry, der das Currygitter als erstes untersuchte und darüber berichtete.

Das Currygitter verläuft in Nordost-Südwest Richtung und in Nordwest-Südost Richtung. Die Gitter haben eine Seitenlänge von ca. 3 m, die Linien sind ungefähr 20 cm breit.Das Currygitter ist stark von den Mondphasen abhängig und verursacht nachts wesentlich stärkere Strahlung als am Tag. Die altbekannte Meinung, dass der Vollmond den Schlaf stört, kann auch auf das Currygitter zurück geführt werden.

Sensible Menschen können die Strahlen des Gitters in dieser Zeit als besonders störend empfinden. Vor allem Kreuzungen an denen des Currygitter auf andere Gittersysteme trifft haben einen erhöhten Strahlenwert und  können häufig Beschwerden verursachen. Dazu gehören, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Kiefer- und Zahnbeschwerden usw.


Bei Verdacht sollte man auf jeden Fall einen Rutengänger beauftragen um die Wohnung zu untersuchen. Man kann sich damit sehr viele Beschwerden ersparen.